Seite auswählen

Die Rumpfmuskulatur ist sehr wichtig, da sie unsere Mitte darstellt und somit das Verbindungsglied zwischen Oberkörper und dem unteren Bereich (Hüfte, Beine) ist. Sie hat für alle, vom Leistungssportler über den Hobbysportler bis zum sitzend Berufstätigen, eine große Wichtigkeit.

Der Rumpf, hierzu gehören die Bauchmuskulatur und die Muskulatur der unteren Lendenwirbelsäule, ist eine der wichtigsten Muskelgruppen des menschlichen Körpers. Vor allem der Bauchmuskulatur wird durch ihre Lage und Anatomie eine große Bedeutung zugeschrieben. Wenn man sich die Anatomie vor Augen führt, gibt es hier 3 Schichten, die oberflächliche, die mittlere und die tiefe Muskelschicht. Diese sind gerade und schräg, von oben nach unten, und von unten nach oben, sowie quer, verstrebt. Ist dieser Bereich also gut gekräftigt hat das positive Effekte auf die Lendenwirbelsäule, die Hüftstabilität sowie die gesamte Haltung aber auch auf das Kniegelenk, da Belastungen (wie etwa beim Laufen) schon vom Rumpf abgefedert werden. Für Leistungssportler ist dies zum Beispiel im Bereich der Verletzungsvorbeugung und der Schnelligkeit von Bedeutung. Für die anderen unter uns kann eine optimal trainierte Bauchmuskulatur zum Beispiel Rückenschmerzen im unteren Bereich lindern und wahre Wunder bei einem Hohlkreuz bewirken.

Durch ein richtig und effektiv durchgeführtes Stabilisationstraining fühlen sich meine Kunden im Bauchbereich richtig fest und stabil. Sie merken die Erfolge des Trainings durch die Reduzierung der Rückenbeschwerden, der Optik (schlankere Taille) oder – bei Leistungssportlern – der Verbesserung des Zweikampfverhaltens und der Schnelligkeit. Der Unterarmstütz ist zum Beispiel eine hervorragende Stabilisationsübung für den Bauch und den unteren Rücken.