Seite auswählen

Für Beginner: Wenn man lange keinen Sport betrieben hat, kennt man das – man hat endlich den Schweinehund überwunden und geht laufen, aber nach 10 Minuten ist die Kondition am Ende. Laufen ist sicherlich die effektivste Art sich fort zu bewegen, aber auch die intensivste. Es gehört schon ein sehr gutes Trainingsniveau dazu um laufen gehen zu können. Wie kommt man nun auf solch ein Niveau?

Mit meinen Kunden mache ich hier immer ein Intervalltraining. Das bedeutet Belastung und Entlastung immer abwechselnd kombiniert, z.B 1 Minute Laufen – dann 3 Minuten Gehen und das 1 Stunde lang. Diesen Intervall dann alle 2 Wochen steigern, z.B 2 Minuten Laufen – 2 Minuten Gehen. Die Intervalle richten sich an das individuelle Leistungsniveau. Am besten ist eine Kontrolle mittels Herzfrequenz mit zuvor absolvierter Leistungsdiagnostik. So kommt man am schnellsten an sein Ziel – zu Laufen!

Für Leistungssportler haben Intervalle den Vorteil, dass man damit in kurzer Zeit seine anaerobe Schwelle anheben kann. Neue Studien belegen, va in den Spielsportarten, deutliche Leistungssteigerungen durch das intervallartige Ausdauertraining.

Für nähere Informationen können sich Interessierte jederzeit gerne bei mir melden!